Möchten Sie Ihren Mähroboter lange im Einsatz haben, dann sollten Sie auf jeden Fall auf die richtige und regelmäßige Reinigung achten.

Es ist ratsam dies wöchentlich bzw. nach jedem Mähen zu erledigen. Ganz wichtig ist, ehe Sie den Mähroboter nach der Winterpause einsetzen, ihn auf jeden Fall zu säubern und zu entstauben. Die Reinigung ist sehr einfach und schnell.

Bevor Sie den Mähroboter reinigen, sollten Sie sich eine alte Decke und Sicherheitshandschuhe zurechtlegen. Die Decke benötigen Sie, um den Roboter draufzulegen, damit bei der Reinigung die Kunststoffoberfläche nicht zerkratzt wird. Die Handschuhe sind unbedingt zum Schutz notwendig, da die Klingen der Messer sehr scharf sind. Noch ein wichtiger Hinweis, da es sich um ein elektrisches Gerät handelt, bitte niemals unter fließendes Wasser halten oder mit dem Gartenschlauch abspritzen, auch nicht einzelne Teile.

Sobald Sie mit dem Reinigen beginnen, achten Sie bitte darauf, dass der Hauptschalter aus ist und das Netzkabel aus gesteckt. Dies schützt vor Verletzungen. Am besten ist es, das Gerät in einem trockenen Zustand zu säubern. Das Gehäuse ist abnehmbar. Einfach die Kugelköpfe oder Schrauben lösen, dann können Sie die Karosse mit einem feuchten Tuch von Grasresten oder ähnlichem säubern. Dazu können Sie auch einen Staubsauger, eine Bürste (Spülbürste)oder Druckluft verwenden. Zum Entfernen von kleinen Ästen oder Schnittgut muss nicht unbedingt gleich das ganze Gehäuse entfernt werden. Mit Hilfe eines kleinen Stockes oder den Händen bekommt man diese Rückstände auch spielend weg. Ein feuchtes Mikrofasertuch eignet sich auch optimal zum Mähroboter reinigen. Es darf aber auf keinen Fall zu feucht sein, danach das Gerät immer gut abtrocknen.

Stellen Sie fest, dass entweder das Mähergebnis/ Schnittbild nicht entsprechend ist oder der Mähroboter länger als üblich benötigt, so kann dies an Grasresten oder auch an stumpfen Messern liegen. Dies führt auch zu einem höheren Energieverbrauch. Durch regelmäßigen Gebrauch des Roboters werden diese abgenutzt. Die Schneidemesser können entweder geschärft oder ausgetauscht werden. Dies kann von einem Fachhändler übernommen werden. Die Lebenszeit der Messer bei regelmäßiger Nutzung liegt bei 1-3 Monaten.
Auch sollte die Schneidescheibe in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden. Diese lässt sich einfach entfernen.

Wichtig beim Mähroboter reinigen ist auch, dass alle beweglichen Teile, regelmäßig gut gefettet werden. Hierzu eignet sich Kriechöl als Schmierstoff. Kontrollieren Sie auch, ob sich Rost im Inneren des Roboters gebildet hat und entfernen Sie ihn.
Die Sensoren benötigen eine regelmäßige Reinigung, da der Mähroboter sonst im schlechtesten Fall seine Orientierung verliert und nicht mehr richtig mäht. Hierfür aber unbedingt auch ein weiches Tuch verwenden, damit keine Kratzer entstehen.

Des Weiteren sollten Sie die Räder regelmäßig kontrollieren. Dazu einfach diese abmontieren und das Radlager fetten oder gegebenenfalls Räder erneuern.
Auch der Servicestecker muss immer sauber sein und darf keine Rückstände von Dreck oder Wasser ansammeln.

Damit der Akku richtig funktioniert ist das Säubern der Ladekontakte sehr wichtig.

Reinigen Sie ihren Mähroboter regelmäßig richtig, so schützen Sie sich auch gleichzeitig vor unnötigen und kostenintensiven Reparaturen.

Bevor Sie den Mähroboter im Herbst wieder wegstellen, machen Sie ihn unbedingt winterfest und säubern Sie ihn von allen Rückständen, wie Schnittgut usw.

Bewertung: 4 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Sven Fuhrmann
Wir schreiben hier über verschiedene Themen rund ums Haus. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here